Выполняется запрос

Официальный представитель Janitza ® в России

 
 

Projekt: Skiarena LAAX

Projekt info
Land: Schweiz
Projekt: Skiarena LAAX
Applikationen: Energieerfassung / Lastmanagement
Betreut durch: Optec AG, Schweiz
Messgeräte
UMG508 / UMG96RM-CBM
Software
GridVis 2.5

LAAX startet mit Weltneuheit in den Winter 12/13

Im Zuge des Grossprojektes „Revolution am Berg“ wurde das Skigebiet für die Wintersaison 2012/13 um zwei neue, topmoderne Sechsersesselbahnen erweitert. Dadurch stehen den Gästen in LAAX neu 29 Liftanlagen und mit 235 Pistenkilometer ein erweitertes Pistenangebot zur Verfügung.

Weltweit einzigartig ist die Sechsersesselbahn Lavadinas – Fuorcla Sura die in Zusammenarbeit mit Bartholet Maschinenbau AG in Flums und Porsche Design Studios entwickelt wurde. Neben dem futuristischen Design überzeugen die mobilen Sitzoasen mit bisher einzigartigen technischen Innovationen. So finden sich auf der Rückseite der Sitze Solarpanel, die den Strombedarf der Sitzheizung decken und für noch mehr Komfort sorgen. Ein weiteres Highlight ist ein Gelenk in der Seilaufhängung. Es vermag den Sessel beim Verlassen der Station automatisch um 45 Grad zu drehen. So geniesst der Gast – statt der Aussicht auf den Rücken des Vordermanns – freie Sicht auf die Berglandschaft.

 „Revolution am Berg“ – mehr als nur neue Sesselbahnen

Nachdem im August diesen Jahres die ersten Pfeiler für die neuen Bahnen Treis Palas – Crap Masegn und Lavadinas – Fuorcla Sura gesetzt wurden, konnten Ende November die Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden. Der Bau der komfortablen Bahnen ist ein Teil des Grossprojektes „Revolution am Berg“, dem langfristig angelegten Mas-terplan der Weissen Arena Gruppe. Ziel ist es mit innovativen Lösungen das Erlebnis des Gastes zu revolutionieren und ein verbessertes Angebot zu schaffen.

„Dazu braucht es smarte Lösungen, die unseren Gästen noch mehr Komfort, Qualität und ein unvergessliches Erlebnis bieten. „Revolution am Berg“ steht nicht nur für den Bau von neuen Bahnen. Vielmehr bedeutet es eine Neukonfiguration des Skigebietes und eine verstärkte Ausrichtung auf den Beginner-Markt“, so Reto Gurtner, CEO der Weissen Arena Gruppe.

Eröffnung Sechsersesselbahnen Treis Palas - Crap Masegn

Mit der neuen Sechsersesselbahn Treis Palas – Crap Masegn, hergestellt von Leitner AG in Sterzing, geniesst der Gast einen schnellen Transport mit höchstem Komfort. Sechs Meter pro Sekunde legt die neue Bahn zurück. Geschwindigkeit ist aber nicht die einzige Annehmlichkeit. Analog zur Sechsersesselbahn Alp Dado – Crest la Siala (Baujahr 2011) sorgen Sitzheizung und Wetterschutzhaube für eine angenehme und trockene Fahrt bei jedem Wetter. Der Kids Stop sorgt für die Sicherheit der kleinsten Gäste.

Im Gegensatz zu den bisherigen Sesselbahnen schaffen die neuen Bahnen sechs statt nur fünf Meter pro Sekunde und erhöhen damit die Kapazität um 20 Prozent. Das für die Anlage verwendete Holz stammt zu 100 Prozent aus Graubünden. Die beiden Bah-nen überzeugen aber nicht nur durch ihre nachhaltige Bauweise, ihr Design und ihre Geschwindigkeit, sondern vor allem durch mehr Komfort für die Gäste. Die längeren Stationen ermöglichten eine Verlangsamung der Sessel bei der Einfahrt, dadurch konnte wiederum auf Schranken und Rollteppichen verzichtet werden – der Einstieg wird demzufolge viel einfacher und entspannter vor allem für Einsteiger und weniger geübte Skifahrer und Snowboarder.

Das Grossprojekt "Revolution am Berg", mit einem Investitionsvolumen von 54 Millionen Franken, basiert auf einem langfristig angelegten Masterplan. Mehr Informationen zum Projekt „Revolution am Berg“ und allen technischen Daten der Liftanlagen finden Sie auf weissearena.ch.

Quelle: http://www.weissearena.ch